Mofa-Kurs

Seit 2005 können unsere Schüler im Rahmen der Mofa AG den Mofaführerschein (offizielle Bezeichnung: Prüfbescheinigung zum Führen von Mofas) erwerben.

Möglich wurde das, weil der Verein der Freunde der JBS uns zwei Mofas und einen Mofaroller finanziert hat, mir denen wir die Ausbildung durchführen können.

Wir treffen uns jeweils ein Halbjahr lang eine Doppelstunde am Nachmittag und fahren mit den Mofas auf dem Schulhof oder beschäftigen uns theoretisch mit den Verkehrsregeln.

Für den Praxisunterricht bauen wir uns Straßen- oder Geschicklichkeitsparcours auf, mit denen wir sowohl den sicheren Umgang mit dem Mofa als auch Verkehrsregeln einüben können. Besonders die Praxis macht allen immer viel Spaß, sodass ich oft auch bei schlechtem Wetter (wenn ich eher Theorie machen würde) höre, dass das Fahren bei Regen und Schnee schließlich auch geübt werden muss.

Am Ende des Kurses wird eine praktische und theoretische Prüfung bei mir und anschließend eine theoretische Prüfung beim TÜV durchgeführt. Wer diese besteht, erhält den Mofaführerschein.

Vorraussetzung dafür ist, dass die Teilnehmer zum Zeitpunkt der Prüfung mindestens 14 Jahre und 9 Monate alt sein müssen. Der Kurs richtet sich also besonders an Schüler der 9.Klassen. Gelegentlich nehmen aber auch Acht- oder Zehntklässler teil.

Da die Teilnehmer einen Unkostenbeitrag von 15,-€  leisten (zuzüglich einer Prüfungsgebühr von ca.12,-€), konnten wir bisher die laufenden Kosten (Unterrichtsmaterial, Reparaturen, Benzin