PING AG

PING-AG (Praxis Integrierter Naturwissenschaftlicher Grundbildung)

Naturwissenschaftliches Experimentieren in Klasse 5

„Was passiert wenn….?“

Die Aufgaben, Probleme und Fragestellungen der alltäglichen Lebenswelt der Schüler werden in den Unterricht der Arbeitsgemeinschaft integriert und thematisiert. Das forschend-entwickelnde-Unterrichtsverfahren ist bei der Umsetzung der Forschungsprozesse eine hilfreiche Strukturierung. Die Schüler erarbeiten sich in Gruppen weitgehend selbstständig und aktiv mit bereits vorhandenem Wissen und den ihr zur Verfügung stehenden Mitteln neues Wissen („forschen“). Die Lehrkräfte Hülsmann und Blum stehen ihnen hierbei unterstützend und begleitend zur Seite („entwickelnd“).

Dank des Vereins der Freunde werden der Arbeitsgemeinschaft Mittel für besondere Aktivitäten (Exkursionen) und zur Anschaffung besonderer Unterrichtsmittel (Lebensmittel, Chemikalien, Umweltkoffer, etc.) bereitstellt.

In der Einheit „Farbe“ wurde beispielsweise buntes Weingummi selber hergestellt und verköstigt.

In der Einheit „Wasser“ wurde von den Schülern selbständig mithilfe der Umweltkoffer der Schulteich untersucht. Die Wassergüte wurde für gut befunden.