Panama 2012 (04.10.12 bis 28.10.12)

Gepostet am Dez 17, 2012

Panama 2012 (04.10.12  bis 28.10.12)

Im Rahmen der nunmehr siebten Projektfahrt sind 20 SchülerInnen der Brahms-Schule am 04.10.12 nach Panamá aufgebrochen. Es war bislang die größte Gruppe, die dort hingefahren ist und entsprechend waren die logistischen Probleme:  Familien finden, Hotelzimmer buchen,  Geschenke kaufen, Busse arrangieren, etc. Dennoch hatten  wir keine großen Probleme und alle waren am Ende von Panamá beeindruckt. Naturgemäß ist das Leben dort ganz anders als hier. Die Schüler mussten sich an viele neue Dinge  gewöhnen, aber viele von ihnen wollen noch einmal dorthin , weil es ihnen so gut gefallen hat.

Mit einer Geldspende der „ Freunde der JBS“  haben wir ein- bis vierjährige Kinder im Waisenhaus `Nutre Hogar`in Las Tablas glücklich gemacht. Wir haben Lebensmittel (Reis, Milchpulver, Fleisch, Früchte, Gemüse), Pampers und Spielzeug (Puppen, Spiele, Bälle, etc.) an die Direktorin des Hauses weitergegeben. Sie war hocherfreut, weil die Mittel zur Aufrechterhaltung des Waisenhauses ausschließlich von Privatpersonen stammen; staatliche Unterstützung für die Waisenkinder gibt es nicht.

Wie immer haben wir  auch einige Grundschulen, Gymnasien sowie die „Universidad de Panama“  in Las Tablas besucht. Die Unterschiede zwischen den Bildungseinrichtungen in Deutschland und Panama sind unseren Schüler sofort aufgefallen. Sie konnten das , was ihnen in Pinneberg an Ausstattung und Räumlichkeiten zur Verfügung steht,  zum ersten Mal richtig einschätzen. Am Ende der Reise waren sie froh, dass sie in Deutschland aufwachsen.

Nach 24 Tagen (eine normale Klassenfahrt dauert zwischen 5 und 10 Tagen) verließen wir Panamá mit einem lachenden und  mehreren weinenden Augen (alle Mädchen haben bei der Verabschiedung geweint). Es waren  sehr aufregende, interessante Tagen; Schüler und Familien haben teilweise ein enges Verhältnis aufgebaut und viele Schüler haben die Absicht, im nächsten Jahr wieder dorthin zu fahren.

Harold X. Hansen